Die Referentinnen und Referenten

von A bis Z







 


Marc Brundelius, Pilar Escotorin
---
Labor für angewandte prosoziale Forschung (LIPA), Autonome Universität Barcelona
---------------------------------------------------
Prosoziale Verhaltensweisen am Lern- und Ausbildungsplatz: Internationale Erfahrungen zur Prävention von Schulabbruch und Integration auf dem Arbeitsmarkt
---
Nahezu sechs Prozent der Schüler in Deutschland haben 2013 die Schule ohne Abschluss verlassen, laut einer Studie des DGB. In den Bundesländern, in denen dies besonders häufig geschieht, ist auch die Jugendarbeitslosigkeit oft hoch (DIW, 2013). Vor diesem Hintergrund möchten wir mit unseren Teilnehmern im Workshop diskutieren, inwiefern prosoziale Verhaltensweisen in der Klasse, in der gesamten Schulgemeinschaft und am zukünftigen Arbeitsplatz, positiven Einfluss auf die Entscheidung der Jugendlichen haben, die Schule abzuschließen oder sich für einen Arbeitsplatz zu qualifizieren. Wir laden Sie ein, mit uns die Anwendbarkeit unserer Ergebnisse aus zwei internationalen Projekten auf die Situation deutscher Oberschulen und Berufsschulen zu analysieren. Beiden Projekten liegt dieselbe Vorgehensweise bezüglich der persönlichen Motivation zugrunde, die durch prosoziale Verhaltensweisen in der Lerngruppe und am zukünftigen Arbeitsplatz, die Arbeitgeber inbegriffen, erreicht werden. Das Projekt MOST hat die Prävention des Schulabbruchs zum Ziel mit Beispielen aus Italien und Spanien, und das Projekt SPRING zeigt Beispiele aus Lateinamerika.
---------------------------------------------------
Samstag, 11.30 Uhr (2.2)

» zurück zur Übersicht